Über die Geschichte des Whisk(e)y

Wird Aqua Vitae immer mit Whiskey übersetzt??

Viele alte Quellen in Irland und später in Schottland beziehen sich auf „aqua vitae“, was lateinisch Wasser des Lebens und als Whisky übersetzt wird. Aber war dieses Wasser des Lebens ein Destillat aus gemälzter Gerste, das mit Recht Whiskey genannt werden darf?

Das Rote Buch von Ossory gibt Hinweise darauf, dass dies möglicherweise nicht der Fall war. Das Rote Buch wurde vom Bischof von Ossory, Richard Ledred, von 1317 bis etwa 1361 geschrieben. Es wurde nach seinem roten Ledereinand benannt und enthält eine lange medizinische Abhandlung über Aqua Vitae. Diese Art von Aqua Vitae würde man aber eher Cognac oder Brandy nennen, und die Gründe für die Aufnahme in das Rote Buch dienen nur medizinischen Zwecken. Einige Historiker verbinden die Einträge im Roten Buch mit dem Ausbruch des Schwarzen Todes in Kilkenny im Jahr 1348. Heute ist das Rote Buch von Ossory in der Church of Ireland zugänglich (RCB Library D11 / 2/1), es wurde nicht für eine breite Leserschaft veröffentlich (wie zum Beispiel das Werk von Hieronymus Brunschwig) und blieb daher über Jahrhunderte kirchliches Wissen.

By Unknown author (Popular Science Monthly Volume 51) [Public domain], via Wikimedia Commons

Uisce Beatha – das irische Wasser des Lebens

Zweifellos reisten und studierten irische Mönche im Mittelalter in ganz Europa. Klöster waren nicht nur religiöse Zentren, sondern auch Orte des Lernens und Lehrens sowie Heilungszentren und Krankenhäuser jener Zeit.

Uisce beatha ist der Name für Whiskey auf Irisch-Gälisch; die schottische Sprache buchstabiert es Uisge-Beatha. Der Grund für diese Rechtschreibunterschiede kann in der Tatsache liegen, dass beide Sprachen als ungeschriebene Sprachen entwickelt wurden und falsche Aussprache solche Abweichungen verursacht haben könnten. Im Laufe der Jahre können wir verschiedene Formen des Wortes im Englischen finden, einschließlich uskebeaghe (1581), usquebaugh (1610), usquebath (1621) und usquebae (1715) – was irgendwann wie Whisk(e)y ausgesprochen wurde.

Aber was ist das Wasser des Lebens?

Der Begriff wurde in ganz Europa im Mittelalter und in der Renaissance für alle Arten von Destillaten verwendet. Sein breiter Ursprung liegt jedoch in der Destillation von Wein und nicht von Getreide. Andere europäische Länder übersetzten das Wasser des Lebens auch in ihre Muttersprache: Eaux-de-Vie (Französisch), Acquavite (Italien), Akvavit (Skandinavien), Aquavit (Deutschland), Okowita (Polen), оковита (okovyta) in der Ukraine , акавіта (akavita) in Belarus, und яковита (yakovita) in den südlichen russischen Dialekten zum Beispiel. (Bitte beachten Sie, dass Aquavit heute in den meisten Ländern auf Getreide- oder Kartoffelmaische basiert, aber sein Ursprung war ein Destillat aus gewürztem Wein. Andere Namen sind Branntwein, Weingeist oder Brandy. Das französische Eaux-de-Vie bezieht sich heute auf Destillate, die nur aus Fruchtmaischen hergestellt werden.
In Irland findet sich die früheste Erwähnung von uisce beatha in den Annalen von Clonmacnoise (17. Jahrhundert, auch Mageoghagans Buch genannt), die den Tod eines Häuptlings im Jahr 1405 auf einer Weihnachtsfeier nach dem „Übermaß an aqua vitae“ beschreiben. Wie bereits erwähnt, ist es unwahrscheinlich, dass dieses Wasser des Lebens bereits aus Getreide und nicht aus Wein destilliert wurde, was die Wichtigkeit der Person indiziert und wie es im Roten Buch von Ossory 1317 ff. beschrieben wurde, dass die Destillation von Wein von der Kirche praktiziert wurde.

Meine Schlussfolgerung und These ist, dass die Geschichte des Whisk(e)ys sehr genau betrachtet werden muss. Überall dort, wo sich die Autoren auf eine Quelle beziehen, die aqua vitae oder einen äquivalenten Namen nennt, ist es immer noch unklar, ob es sich tatsächlich um Whisk(e)y im heutigen Sinne oder eher um einen auf Wein basierendes Destillat handelt.

Was ist eigentlich Aqua Ardens? Über die frühe Geschichte des Destillierens.

Mehr Whisk(e)y Geschichte: Über Whisk(e)y, den Klerus, Chirurgen, Bauern und die Krone

By |2018-09-28T03:48:15+00:0016.09.2018|